Vial filling machine
Produktions-IT

Die Life Sciences-Produktion der Zukunft braucht digitale Transformation

Wir machen ihre Produktions- und Lieferkette bereit für Pharma 4.0

Information und Automatisierung sind der Schlüssel

Veränderte Geschäftsmodelle in der pharmazeutischen Industrie erhöhen die Nachfrage nach einem flexibleren und agileren Produktionsnetzwerken und Lieferketten. Dies erfordert eine integrierte Informationsarchitektur für alle Fertigungs-, Lieferketten- und Supportprozesse.

Für das Produktionsmanagement gibt zweit zentrale Aspekte: Information und Automatisierung. Informationen über Material, Qualifikationen und Verfügbarkeit der Arbeitskräfte und Produktionsmittel (Maschinen, Anlagen usw.) müssen in Echtzeit verfügbar sein. Auf dieser Basis können überlegte Entscheidungen getroffen werden, die sich unmittelbar auf Produktionspläne, Logistik, Qualität und Ergebnisse auswirken.

Ein MES-System als Rückgrat

Ohne MES und die papierlose Produktion lässt sich die Komplexität der heutigen pharmazeutischen Produktion nur mit erheblichem Zeit- und Kostenaufwand u.a. für das Personal bewältigen.

Die Umstellung auf ein papierloses Verfahren hat viele Vorteile und birgt bei Einsatz der richtigen Methode wenige Risiken.

So erzielt man höhere Compliance und Effizienz: 

  • Optimierung der Produktionsprozesse
  • Verbesserte Verwendung von elektronischen Aufzeichnungen und Unterschriften (ERES) in Übereinstimmung mit 21CFR21
  • "Review by exception"
  • Produktionsdaten, die über mehrere Chargen und in Echtzeit verfügbar sind, erfordern aktualisierte MES-Versionen

Vorbereitung auf Pharma 4.0

Die digitale Transformation von Herstellungsprozessen hat für zahlreiche Life Sciences Unternehmen oberste Priorität. Auf dem Weg zu Pharma 4.0 brauchen die Unternehmen daher eine Produktionssoftware, die für diesen Weg bereit ist. Die Zukunft des Produktionsbereichs besteht in einer stark integrierten IT-Architektur für eine schnelle Verarbeitung und Verfügbarkeit von Daten.

Dadurch wird folgendes möglich:

  • Erweiterte Analyse
  • Mobile Computernutzung
  • Maschinelles Lernen
  • Cloud-Speicher 

... und vieles mehr

Eine neue MES-Generation wird das Rückgrat für die sorgfältige Organisation dieser Dienste darstellen und eine nahtlose Integration mit neuen Technologien ermöglichen. NNIT unterstützt die Entwicklung einer Fertigungs-IT- und Automatisierungsarchitektur auf Pharma 4.0-Ebene, damit Unternehmen bei ihren MES-Investitionen die richtige Entscheidung treffen und für Pharma 4.0 gerüstet sind.

Eine moderne Produktions-IT muss nicht kompliziert sein

Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen eine Fertigungs-IT- und Automatisierungsarchitektur auf Pharma 4.0-Ebene, damit Sie bei Ihren MES-Investitionen die richtige Entscheidung treffen und für Pharma 4.0 gerüstet sind.
Wir liefern ein ganzheitliches Konzept, das sowohl die technische als auch die pharmazeutische Perspektive berücksichtigt. Als erfahrener Partner unterstützen wir Sie auf Ihrem Weg zur digitalisierten Produktion mit einem passenden End-to-End-Angebot.

Mit der Accelerated Implementation Methodology schließen Sie die Implementierung in der Hälfte der Zeit einer durchschnittlichen MES-Implementierung ab.

1. Beginnen Sie mit einer digitalen Reifegradbeurteilung
Wir führen eine eingehende Analyse Ihrer aktuellen Prozesse, Technologien und Organisation durch und erarbeiten Ihren digitalen Fahrplan.

2. Wählen Sie die beste Lösung
Unsere bewährte Systemauswahlmethode hilft Ihnen bei der Auswahl der optimal geeigneten Lösungen für Ihren digitalen Fahrplan.

3. Schnellere Implementierung
Wir unterstützen Ihre MES-Projekte mit unserer Accelerated Implementation Methodology, um Implementierungsrisiken und -kosten zu reduzieren.

Overview benefits of MES in Pharma

Möchten Sie weiterlesen?

Erfahren Sie, wie Sie die Vorteile eines modernen MES bei reduziertem Kosten- und Zeitaufwand und geringen Auswirkungen auf das Unternehmen nutzen können. In diesem Weißbuch wird erklärt, wie Sie bei der Implementierung eines MES die richtigen Entscheidungen treffen und die geeigneten Methoden anwenden.

Zum Download

Erfahren Sie auf zwei Seiten, wie Sie mit der NNIT Accelerated Implementation Methodology Kosten, Zeit und Risiken bei der Implementierung eines MES reduzieren.

Zum Download

Viele Unternehmen, die in den Life Sciences tätig sind, haben ihre MES-Lösungen in den 1990er und 2000er Jahren implementiert. Das heißt, dass diese Lösungen nun kurz vor oder bereits am Ende ihres Lebenszyklus stehen. MES-Anbieter haben ihre Lösungen entweder auf neue Technologieplattformen migriert oder völlig neue Lösungen entwickelt.

Unternehmen mit MES-Installationen der älteren Generation müssen sich jetzt die folgenden Fragen stellen:
• Muss das bestehende MES aufgerüstet werden?
• Wann ist eine Aufrüstung oder ein Austausch tatsächlich sinnvoll?
• Welche Lösung passt am besten zu den derzeitigen und künftigen Anforderungen des Unternehmens?
• Wie sollte die Aufrüstung oder der Wechsel implementiert werden?

Zum Download

Lesen Sie, wie Sie Ihr Migrationsprojekt ausrichten und während des gesamten Migrationsprozesses die damit verbundenen Kosten und Risiken unter Kontrolle halten.

  • Überlegungen bei der Planung
  • Worauf wirkt sich die Migration aus? Welche Risiken birgt sie?
  • Geschäftsfaktoren, Problembestimmung und Geschäftsszenarium
  • Migrationsstrategie
  • Datenmigration


Zum Download

Das Konzept der Manufacturing Execution Systems (MES) ist in der pharmazeutischen Industrie seit mehr als 20 Jahren etabliert. Aber kann ein System, das vor dem IoT entwickelt wurde, für den Weg in Richtung Digitalisierung und Pharma 4.0 noch das Richtige sein?

Lesen Sie, was 272 MES- und Produktionsexperten aus der Life Sciences-Industrie darüber denken.

Zum Download des vollständigen Untersuchungsberichts

Serialisierung auf der ganzen Welt - was Sie über die Serialisierung in den einzelnen Ländern wissen müssen, auf einen Blick:

- Meldefristen für Serialisierung und Aggregation
- Seriencodes
- Governance-Berichterstattung

Zum Download

Treffen Sie unseren MES-Experten

In einem persönlichen Gespräch informieren wir Sie über unsere wertvollsten Erkenntnisse zur Rolle von MES in der modernen Produktionslandschaft der Life Sciences.

Sprechen Sie über Ihre spezifische Situation mit Thomas Halfmann, Global Head Production IT und Vordenker im Bereich Pharma-MES.

Stellen Sie Ihren derzeitigen MES-Zustand oder Ihr Problem vor und informieren Sie sich über mögliche Szenarien.

Buchen Sie jetzt Ihr inspirierendes Gespräch.

Orion Arrow Down

Webinar: Die Bedeutung von MES für die Bekämpfung der Krise